Olivenöl-Kampagne

Warum Olivenöl-Kampagne?

Wie funktioniert die Kampagne?

Öle und Preise

Produzent*innen

Über die Olivenöl-Kampagne

Im Herbst und Winter 2019/20 starten wir unsere erste Olivenöl-Kampagne in Bremen. Auch hier geht es uns, genauso wie bei den Orangen und Südfrüchten, darum, den solidarischen Handel mit Produzent*innen aus dem Süden zu stärken und dazu beizutragen, dass diese kleinen, basisdemokratischen Genoss*innenschaften mit ihrer ökologischen und selbstorganisierten Produktionsweise wirtschaftlich überleben und sich weiter entwickeln können.

Seit Mitte Oktober könnt ihr das solidarische Olivenöl für die neue Ernte im Herbst und Winter bestellen. Bestellschluss für das Olivenöl ist am 15. März 2020. Das Öl wird an jeweils einem Ausgabetag im März oder April 2020 in Bremen verteilt. Beim Olivenöl werden wir 3 von eben so vielen Produzent*innen anbieten: das „Öl für das Getriebe der Bewegung“ vom anarchistischen Kollektiv becollective aus Kreta, ein Olivenöl von unseren Freund*innen von der sizilianischen Kooperative Albero del Paradiso und – ganz neu – ein spanisches Olivenöl namens „Valdeflores“ aus der Region Extremadura von der Genoss*innenschaft ACTYVA; mit einem Teil der Einnahmen wird dort der Widerstand gegen die geplante Errichtung einer Lithium-Tagebaumine unterstützt.

So funktioniert die Kampagne:

  • Du schaust unten welches Olivenöl du haben willst
  • und schickst deine Bestellung per Mail an: oliven@colectivo.org
  • Bestellschluss ist der 11.02.20
  • danach bekommt ihr die Rechnung
  • diese schnellsmöglich überweisen
  • die Ausgabe der Olivenöle erfolgt dann im März/April 2020
  • das genaue Datum stellen wir auf unsere Website und schicken euch eine Mail, sobald wir die Liefertermine wissen

Olivenöl-Preistabelle

OlivenölGebindevoraus. Preis (€)Literpreis (€)
becollective, Kretaje Kanister, 5 Liter75,00 – 82,5015,00 – 16,50
becollective, Kretaje Flasche, 0,75 Liter12,50 – 13,7516,67 – 18,33
Albero del Paradiso, Sizilienje Kanister, 3 Liter61,50 – 67,5020,50 – 22,50
Albero del Paradiso, Sizilienje Flasche, 0,75 Liter16,50 – 18,2022,00 – 24,30
ACTYVA, Cáceres, Spanienje Kanister 2 Liter27,00 – 29,7013,50 – 14,85
ACTYVA, Cáceres, Spanienje Flasche, 0,75 Liter11,50 – 12,7015,33 – 16,93

Becollective, Kreta

Vorraussichtliche Preise

je Kanister, 5L: voraus. 75,00 – 82,50 € | 15,00 – 16,50 €/L

0,75 Liter Flasche | 12,50 – 13,75 € | 16,67 – 18,33 €/L

Albero del Paradiso, Sizilien

je Kanister 3L: voraus. 61,50 – 67,50 | 20,50 – 22,50 €/L

0,75 Liter Flasche | 16,50 – 18,20 € | 22,00 – 24,30 €/L

Actyva, Cáceres

je Kanister 2 L: vorauss. 27,00 – 29,70 € | 13,50 – 14,85 €/L

0,75 Liter Flasche: 11,50 – 12,70€ | 15,33 – 16,93 €/L

Produzent*innen

Albero del Paradiso

Neben Orangen, anderen Zirusfrüchten sowie Mandeln, Pistazien und Avocados produzieren die Genoss*innen von Albero del Paradiso auch auf mehreren Höfen Oliven und Olivenöl.

www.alberodelparadiso.it/de/

Becollective

„Becollective“ ist ein anarchistisches Landarbeiter*innen-Kollektiv auf Kreta, das sich im Zuge der Krise 2011 gegründet hat. Mit Teilen der Einahmen aus dem Olivenölverkauf unterstützen sie das besetzte Kulturzentrum Evangelismos auf Heraklion, die anarchistische Zeitung Apatris sowie einen Fonds für politische Gefangene. Mit dem Oliven-„Öl für das Getriebe der Bewegung“ bekommt ihr ein ökologisches, im Kollektiv produziertes und qualitativ erstklassiges Olivenöl (nativ extra). Es wird direkt aus Oliven und ausschließlich mit mechanischen Verfahren ohne Wärmeeinwirkung gewonnen. Das Olivenöl ist Bio auf Vertrauen, da alte ungenutzte Bäume geerntet werden und Zertifizierungen oft aufwendig und teuer sind.

ACTYVA

ACTYVA ist eine gemeinnützige Kooperative, die sich auf gegenseitige Hilfe, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit konzentriert. Sie verfolgen einen landwirtschaftlichen Ansatz, der nach Grundsätzen der Agrarökologie und Ernährungssouveränität arbeitet, stehen der anarchosyndikalistischen Basisgewerkschaft CNT nahe und experimentieren mit gemeinschaftlichen Produktions- und Vertriebswegen.

Das native Olivenöl extra stammt von Valdeflores (Cáceres, Extremadura, Spanien) aus einem 15 ha großen Hain mit Olivenbäumen, in dem vom Aussterben bedrohte schwarze Merino-Schafe weiden. Das Gebiet ist umkämpft und bedroht, da es durch die Errichtung einer Lithium-Tagebaumine zerstört werden soll. Das australische Bergbauunternehmen Infinity Lithium plant, den Berg (Montaña), der die Stadt Caceres umgibt, buchstäblich zu verschlucken. Lithium spielt eine entscheidende Rolle bei der industriellen Herstellung von Batterien für Mobiltelefone oder Elektroautos. Große transnationale Konzerne haben seit einigen Jahren weltweit die Vorkommen im Visier. Im Interesse eines grünen Kapitalismus werden neue Märkte und Ressourcen erschlossen.

Das geplante Abbaugebiet liegt nur 2 km von der Altstadt entfernt und das gemeinschaftliche Anbaugebiet von Valdeflores wäre direkt von der Grube betroffen. Zur Unterstüzung der Proteste wird von der Kooperative ACTYVA dieses Olivenöl vertrieben.