Soli-Lambrusco & Spergola

Solidarität geht auch durch den Magen. Gemeinsam erinnern an den antifaschistischen Widerstand der italienischen Resistenza.

Für ein solidarisches Miteinander.

Der Soli-Spergola und der Soli-Lambrusco sind prickelnde, trockene Weine aus der Region Reggio Emilia. Beide werden von der genossenschaftlich organisierten Cantina Puianello biologisch erzeugt und vegan gefiltert. Und weil wir antifaschistische Bildungsarbeit gerade in aktuellen Zeiten richtig und wichtig finden, geht ein Euro je verkaufter Flasche an das Geschichtsinstitut Istoreco.

Die Weine

Soli-Lambrusco „Il Fiore Del Partigiano“

Der Reggiano D.O.C. Lambrusco Biologico ist ein fruchtiger, perlender Rotwein und wird aus ausgewählten Trauben gewonnen, die unter Beachtung der EG-Öko-Verordnung Nr. 2092/91 angebaut und gewöhnlich Ende September von Hand gepflückt werden. Er hat eine rubinrote Farbe mit violetten Reflexen und ein frisches und fruchtiges Bouquet, das an Waldbeeren und schwarze Kirsche erinnert. Trocken und intensiv am Gaumen, vollmundig und harmonisch, wird er am besten bei einer Temperatur von 14–16°C getrunken.

8,50 €
Flasche 0,75 Liter, vegan

Soli-Spergola „Il Fiore Del Partigiano“

Die Spergola ist eine wiederentdeckte lokale Rebsorte, die ein Jahrhundert lang in Vergessenheit geraten war und uns einen überraschend spritzigen Weißwein beschert. Spergola Rocca Bianello Biologica ist blassgelb mit Tendenz zum Strohgelben, zeigt delikate Düfte, die einen Hauch von Blume und Früchten einbringen. Sie bietet einen zarten und trockenen Geschmack, ausgewogen am Gaumen, mit dem richtigen Gleichgewicht zwischen Zucker und Säure und wird am besten bei einer Temperatur von 10°C getrunken. Ein optimaler Aperitif.

10,00 €
Flasche 0,75 Liter, vegan


Was macht das Istoreco?

In Reggio Emilia wurde das Geschichtsinstitut für antifaschistischen Widerstand 1965 gegründet. Das heutige Istoreco gehört zu einem italienweiten Netzwerk von 61 Instituten und Geschichtswerkstätten. Ursprünglich ein Dokumentationsarchiv der Resistenza, arbeitet Istoreco zur Geschichte des gesamten 20. Jahrhunderts und engagiert sich in Erinnerungspolitik, antirassistischer Jugendarbeit und internationalem Kulturaustausch. Das Themenspektrum seiner Bildungsarbeit umfasst hierbei neben der Geschichte des italienischen Faschismus, der Resistenza und der deutschen Besetzung auch zeitgeschichtliche Themen wie die Organisation von Kooperativen in der Region und die Geschichte linker Bewegungen in Norditalien.

https://www.istoreco.re.it/